Email  zurück zur Homepage  eine Stufe zurück
Zensur
Zensur
... ist die staatliche Überwachung und Unterdrückung von Veröffentlichungen in Druck, Bild und Funk (Vorzensur und Nachzensur), um die Publizistik im Sinn der Staatsführung oder der herrschenden Partei oder Klasse zu beeinflussen.
(c) Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG, 1999

"Überprüfung von Druckschriften und Filmen nach bestimmten als gültig angesehenen (ästhetisch, ethisch oder dergleichen) Normen durch staatliche oder kirchliche Stellen, um gegebenenfalls deren Änderung oder Verbot zu erwirken; jede Art von Zensur als Kontrolle in politisch-ideologisch, ethisch-religiöser oder ästhetischer Hinsicht dürfte unvereinbar sein mit freiheitlich-demokratischer Rechtsgrundlage, da sie Bevormundung und Einschränkung der durch Art.5 des Grundgesetzes garantierten Pressefreiheit bedeutet."
Otto F. Best. Handbuch literarischer Fachbegriff. Definitionen und Beispiele. Frankfurt am Main: Fischer, 1984
In vielen freiheitlich-demokratischen Staaten ist die Zensur rein formell abgeschafft, wird aber ständig ausgeübt und sei es "nur" durch die "Schere im Kopf"; autoritäre und totalitäre Staaten dagegen arbeiten mit einem Zensurapparat oder mit lizenzierten beziehungsweise verstaatlichten Kommunikationssystemen. So argumentiert die bundesdeutsche Zensurbehörde Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften mit: "Die BPjS ist keine Zensurbehörde! Eine Indizierung ist keine Zensur!" Es gilt aber: "indizierte Medien dürfen nur »unter dem Ladentisch« verkauft werden. Das Werbe- und Vertriebsverbot indizierter Werke kommt einer Zensur gleich.
Zensur
Email  zurück zur Homepage  eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 20.7.2002