Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Pamuk
Bücherverbrennung in der Türkei verhindert
Türkischer Landrat wollte Orhan Pamuks Bücher vernichten lassen
Türkische Zeitungen berichteten am Mittwoch, 30. März 2005: Landrat Mustafa Altinpinar in der südtürkischen Provinz Isparta ordnete an, alle Bücher Pamuks aus den öffentlichen Büchereien und Bücherschränken zu entfernen und zu vernichten, wie türkische Zeitungen am Mittwoch berichteten. der türkische Schriftsteller Orhan Pamuk ist ein scharfer Kritiker der türkischen Kurdenpolitik und der offiziellen Haltung zum Genozid an den Armeniern im Jahre 1915. Der Landrat begründete seine Entscheidung mit dem Recht der türkischen Nation auf Notwehr gegen haltlose Verleumdungen. In den Buchregalen befand sich jedoch kein einziges Werk des Autors, da er schon vorher stark angefeindet wurde. Die Verbrennungsaktion fiel aus. Der Gouverneur der Provinz Isparta, Isa Parlak, hob wenig später die Entscheidung des untergebenen Landrats auf.
PamukLandrat ordnete Vernichtung von Pamuk-Büchern an, Die Welt, 31. März 2005
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Pamuk   PamukOrhan Pamuk: Schnee. München: Hanser, 2005. Christoph K. Neumann, Übs. Gebunden Pamuk
Orhan Pamuk: Rot ist mein Name. Frankfurt am Main: Fischer, 2003. Ingrid Iren, Übs. Broschiert, 556 Seiten Pamuk
pamuk Rezension

Pamuk
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 1.10.2005