Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Bertolt Brecht Zensur
Zensur eines Gedichts von Bertolt Brecht
"General, dein Tank ist ein starker Wagen"
1988 nutzen Anti-Kriegsdemonstranten das Bertolt Brecht Gedicht "General, dein Tank ist ein starker Wagen" von 1938 (aus dem Gedichtzyklus "Gegen den Krieg"; vertont von Hanns Eisler: Thema und Variationen für gemischten Chor a cappella ) auf einem Flugblatt. Doch fünfzig Jahre nach dem Protest gegen die Nazis war Protest gegen den Krieg nicht mehr gefragt.
Das Landgericht München urteilte: die nachfolgend zitierte Strophe ist zu schwärzen; die Anti-Kriegsdemonstranten erhalten 18 Monate Haft. Hörfunk - Fernsehen - Film 1988, 8-9 S.20
General, der Mensch ist sehr brauchbar.
Er kann fliegen und er kann töten.
Aber er hat einen Fehler:
Er kann denken.
Bertolt Brecht. Die Gedichte von Bertolt Brecht in einem Band. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1993. S. 638.
Die israelische Gruppe Yesh Gvul verwendete das Gedicht etwa zehn Jahre später auf einem Plakat:
"Auf diesen Weg machte schon vor vielen Jahren Bertolt Brecht aufmerksam. Sein Gedicht, auf hebräisch übersetzt, haben wir auf ein »Yesh Gvul«-Plakat gedruckt".
Rede zur Entgegennahme des Siegmund-Schultze-Preises. Der mit 10.000 Mark dotierte Siegmund-Schultze-Förderpreis für gewaltfreies Handeln wurde 1998 von der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft zur Betreuung der Kriegsdienstverweigerer (EAK) an die israelische Gruppe Yesh Gvul verliehen.

Bertolt Brecht Zensur
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 25.5.2002