Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Aids
Deutsche katholische Bischofskonferenz untersagt Pfarrer Stefan Hippler Lesungen aus seinem Buch: Gott, Aids, Afrika
Katholische Kirche – Hochburg der Intoleranz und Zensur – verweigert Menschenrechte – Afrika LinksAfrika Literatur
Keine Solidarität, keine Toleranz und keine Nächstenliebe für AIDS-Kranke,
die oftmals – pfuiteibel – nicht einmal katholisch sind!
Bei Sexualität und Tod hören bei der katholischen Kirche Solidarität, Toleranz, Nächstenliebe und Freundlichkeit auf.
Den an AIDS leidenden und sterbenden Menschen in Afrika darf nicht durch die Verbreitung eines kritischen Buches aus den Reihen des eigenen Klerus geholfen werden. Stefan Hippler, katholischer Pfarrer in Kapstadt und Gründer der Aids-Hilfsorganisation HOPE Cape Town, darf nicht mehr aus seinem Buch Gott, Aids, Afrika vorlesen.
Die verhängnisvolle Morallehre der katholischen Kirche ist für zahlreiche Verbrechen, Kriege und Krankheiten zumindest mitverantwortlich, so auch für AIDS in Afrika.
Mutige katholische Aktivisten wie Pfarrer Stefan Hippler widersetzen sich dieser "Lehre" und verteilen mit der Hilfsorganisation HOPE Kondome und Aids-Medikamente an die Bevölkerung. In seinem Streitbuch Gott, Aids, Afrika nimmt er die Aids-Politik der katholischen Kirche kritisch ins Gebet.  – Afrika Rezension: Gott, Aids, Afrika
Der Autor informierte im Dezember 2007 seinen Verlag Kiepenheuer & Witsch per E-Mail aus Südafrika, dass er von einer für April 2008 geplanten Lesereise "nach Rücksprache mit meiner vorgesetzten Dienststelle … Abstand nehme", heißt es in der Pressemitteilung. Hippler wollte sein Buch u.a. in Hamburg, Berlin, München, Osnabrück, Regensburg, Dresden und Graz vorstellen.
Links
aidsDeutsche Bischofskonferenz
aidsDeutsche katholische Bischofskonferenz untersagt Stefan Hippler weitere Lesungen
aidsHOPE Cape Town
aidsInfo über Gott-AIDS-Afrika als PDF
aidsKiepenheuer & Witsch
aidsMaulkorb für deutschen Pfarrer in Kapstadt, Börsenblatt 21.12.2007
Afrika Kirche, Verfassung und Menschenrechteseit Jahrhunderten konträr oder zumindest problematisch
Afrika Überblick zur Literatur zu Antisemitismus & Christentum, Inquisition, Kreuzzüge, Terror und Religion
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
aids aids Stefan Hippler, Bartholomäus Grill: Gott, Aids, Afrika. Eine Streitschrift. Vorwort von Henning Mankell. Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2007. Gebundene Ausgabe: 192 Seiten – Afrika Rezension aids
Reimer Gronemeyer: So stirbt man in Afrika an Aids. Warum westliche Gesundheitskonzepte im südlichen Afrika scheitern. Eine Streitschrift. Brandes & Apsel 2006. Taschenbuch, 192 Seiten. 2., aktualis. u. erw. Aufl. aids
aids aids Katja Heidemanns, Marco Moerschbacher: Gott vertrauen? AIDS und Theologie im südlichen Afrika. Freiburg: Herder, 2005. Taschenbuch, 280 Seiten aids
Stephanie Nolen: 28 Stories über Aids in Afrika. Piper, 2007. Broschiert aids
Afrika Anfang

Aids
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 2.1.2008